Filmplakat als Unterrichtsprojekt gestalten

Medienkompetenz fördern

Kinder lesen immer noch gern, aber ein guter Film oder eine Serie treffen auch oft ihren Geschmack. Deshalb finden wir es eine schöne Idee, um mit der Klasse einen Film zu schauen und die Schüler danach in Gruppen ein Poster gestalten zu lassen. Statt den Film im Unterricht zu schauen, können die Schüler auch selber einen Film auswählen und diesen dann als Hausaufgabe Zuhause schauen. Die Poster können auch individuell gestaltet und dann vor der Klasse präsentiert werden.

Was kann man dadurch lernen?
Beim Gestalten eines Plakats können Schüler lernen, wie sie Informationen kurz und bündig zusammenfassen und was dabei zu beachten ist. Außerdem ist es eine sehr kreative Arbeit. Im Makerspace ist vieles möglich.

Die Schüler sollten beim Gestalten eines Filmplakats nicht nur über den Text darauf nachdenken, sondern natürlich auch über das Design und den Aufbau des Plakats, z. B. des Einsatz von Fotos und Bildern, die Benutzung von Farben, der Wechsel zwischen Schriftarten- und Größen usw. Das Poster muss auf den ersten Blick erzählen können, worum es in dem Film geht.

Filmplakat-gestalten-Beispiel1.jpg

Merkmale eines Filmplakats
Filmplakate von bekannten Blockbusterfilmen haben alle ein paar Dinge gemeinsam. Der Titel ist in Großbuchstaben geschrieben, die Namen der Schauspieler sind zu lesen und die sogenannten ‘billing block letters’, das ist der Abspann eines Filmplakats, ein vertraglich vorgeschriebener Text, der auf bestimmten Filmplakaten angebracht werden muss. Auch wird oft das Datum der Filmpremiere angegeben. Und natürlich nicht zu vergessen, ein spannendes Bild für den Hintergrund. Das Gesicht des Helden in dem Film, die Hauptfigur, die cool über die Schulter schaut oder ein Gesicht, das aus mehreren Objekten oder Fotos zusammengesetzt ist.

Die Filmplakat-Klischees
Filmplakate ähneln einander oft. Denke zum Beispiel an die Hauptfigur, die Farben und Objekte, die benutzt wurden, um einen bestimmten Effekt beim Publikum zu erzeugen. Diese Dinge werden auch die "Filmplakat-Klischees" genannt.

Link >>>> https://www.boredpanda.com/movie-poster-cliches/

Filmplakat gestalten-Beispiel2.jpg

Die Plakate drucken lassen
Möchtest du gerne die schönsten Filmplakate auf Papier drucken lassen, um diese aufhängen zu können? Bestelle dann die gewünschte Anzahl und das gewünschte Format und lasse dir das Plakat aus dem Makerspace drucken. Du kannst hierbei zwischen A0, A1, A2, A3, A3++ oder A4 Format wählen. Möchtest du dein Poster lieber woanders drucken lassen? Es ist auch möglich, ein 300-dpi-PDF deines Plakats zu bestellen. Dann kannst du dich anderweitig um das Drucken des Plakats kümmern.

Ein Überblick der Ideen:

  • Lasse Schüler ein altes Poster modernisieren, z. B. J. Howards “We Can Do It”-Plakat aus dem Jahr 1943.
  • Schaue mit der gesamten Klasse einen Kultfilm und lasse sie dann ein Plakat gestalten. Das kann in der Gruppe oder individuell. Du kannst die Schüler ihre Plakate auch vor der Klasse präsentieren lassen und die Klasse eventuell einen Gewinner küren lassen.
  • Lasse die Schüler ein schon bestehendes Plakat von einem bekannten Film umgestalten, zum Beispiel von der Harry-Potter-Reihe.
  • Lass die Schüler ein schon bestehendes Filmplakat nachgestalten. Die Schüler schlüpfen dafür in die Haut der Hauptrollen, die auf dem Plakat abgebildet sind. Sie werden dann genauso auf das Foto gesetzt, wie auf dem Plakat abgebildet. Das heißt mit derselben Kleidung, Haltung usw.
  • Davor und danach: Zeige den Schülern den Trailer eines (unbekannten) Films und lasse sie daraufhin ein Plakat gestalten. Danach kann gemeinsam der Film geschaut werden.