Erstelle eine Wortwolke

Ein verspieltes Element für deine Kreation

Wenn du eine Zeitschrift gestalten möchtest, kannst du das ganz auf eine eigene Art machen. Dadurch wird die Zeitschrift sehr persönlich. Du kannst entweder eine unserer Vorlagen benutzen oder die Seiten mit Fotos, Text und Hintergrundfarbe von Grund auf selbst gestalten. Falls du dich dafür entscheidest, um die Seiten selbst zu gestalten, kannst du auch mit den verwendeten Fotos und Texten „spielen“, um daraus echte Hingucker zu machen. Ein Beispiel dafür ist eine Wortwolke, auch „Word-Cloud“ genannt.

Eine Wortwolke

Im Internet sind Wortwolken (auch „Word-Cloud“ genannt) oft zu sehen. So benutzen insbesondere Blogger Wortwolken, um ihren Blog für ihre Leser übersichtlich zu machen. Aber eine Wortwolke kann auch eine tolle Bildform in einer Zeitschrift sein. Hier kannst du dann mit verschiedenen Schriftarten, -Farben Formen experimentieren.

Wie macht man die?

Du kannst ganz einfach im Internet deine eigene Wortwolke erstellen auf „Word Cloud Generator“. Diese ist kostenlos. Es geht ganz einfach: Du fügst deine Wörterliste ein – durch Kopieren oder Hochladen – und wählst aus verschiedenen Optionen für die Schriftart, -Größe und Farbe. Um Wörter beieinanderzuhalten, kannst du ein „~“ zwischen die Wörter setzen; das ist praktisch, wenn du zum Beispiel Sätze in der Wortwolke stehen haben möchtest. Probier einfach mal aus, was es alles für Möglichkeiten gibt. Das Ergebnis kannst du dann herunterladen oder du kannst einen Screenshot davon machen.

Hier zwei Beispiele:

  1. Als Inhaltsangabe in einer Zeitschrift für einen Geburtstag.

Wortwolke-Bsp.1.jpg

  1. Als Zusammenfassung in einem Unternehmensmagazin

Wortwolke-Bsp.2.jpg