Dein Portfolio, deinen Steckbrief oder deinen Lebenslauf

In einer Zeitschrift gestalten

Auffallen unter einer Vielzahl von tollen Bewerbungen ist wirklich schwer. Insbesondere dann, wenn man in einem kreativen Beruf arbeitet, in dem es viele einfallsreiche und talentierte Mitbewerbende gibt. Hier ein bisschen ÔÇ×aus dem Rahmen zu fallenÔÇť, ist eine echte Herausforderung. Visuell gestalterische Berufe, aber auch Texter, Autoren oder Copywriter, deren Kreativit├Ąt nicht im Design, sondern im Text liegt, k├Ânnen auch mit einem auffallend und charmant gestalteten Portfolio auf sich aufmerksam machen.

Setze dein Portfolio in Szene

In einer selbst gestalteten Zeitschrift kannst du dein Portfolio ansprechend pr├Ąsentieren. Binde Arbeitsproben ein, liste Preise, Stipendien und Auszeichnungen auf, hebe besondere Projekte hervor usw. ├ťberlege dir zuerst, wie du deine Portfoliozeitschrift gliedern m├Âchtest. Wie viele Bereiche m├Âchtest du pr├Ąsentieren? Was ist eine sinnvolle thematische Unterteilung? Wie viel Platz ben├Âtigst du jeweils daf├╝r? Formuliere die Texte am besten vorab. Und was ist mit Fotos? Brauchst du vielleicht neue Portr├Ątaufnahmen? Wer macht sie von dir? Oder fotografierst du dich am liebsten selbst? Vielleicht dieses Mal dann explizit nicht? ├ťberleg es dir und lass dich auch mal darauf ein, ungew├Âhnliche Wege zu gehen.

Portfolio-Lebenslauf-Zeitschrift-Vorlage-jpg

Zeitschriftenvorlage

Gef├Ąllt dir unser Layout-Beispiel? Du kannst diese Vorlage f├╝r eine selbst gestaltete Portfolio-Zeitschrift im Makerspace finden. Insgesamt drei Varianten ÔÇô eine romantische Kurz- und eine Langversion sowie eine schlichtere Version. Deinen Favoriten kannst du in dein Zeitschriftenprojekt ├╝bernehmen und darin nach deinen eigenen W├╝nschen und Vorstellungen anpassen.

Dein fertig gestaltetes Portfolio

Dein im Makerspace fertig gestaltetes und rundum gelungenes Portfolio kannst du im Anschluss in verschiedenen Varianten bei uns drucken lassen und kannst es so deinem potenziellen Auftrag- oder Arbeitgeber ├╝berreichen oder es mit der Post schicken. ÔÇô Eine weitere M├Âglichkeit, in der digital gepr├Ągten Zeit auf sich aufmerksam zu machen. Alternativ dazu kannst du das Magazin als kostenloses Online Magazin per E-Mail verschicken oder auf deiner Website einbinden sowie per Social Media teilen.